Ihre Bewegungen, ihr Streben, ihre Anliegen


Die Seele besitzt vier große 'normative’ Kräfte.


Es ist ihr stetes Bestreben, heil und vollständig zu sein, sowie zu lernen und zu wachsen.


Dies macht unser Sein aus.


Die Seele strebt nach: Wachstum, Heilung, Ganzheit und Erkenntnis.



Die normativen Kräfte der Seele: Wachstum

 


Die Seele möchte wachsen - an Erlebnissen, Begegnungen, Liebe, an Beziehungen. Dafür braucht sie Ganzheit, um aus all ihren Potentialen der Persönlichkeit schöpfen zu können und diese weiterzuentwickeln.

 

Dafür braucht sie Freiheit, und kein engmaschiges kulturelles oder religiöses  Regelwerk.

Vor dieser seelischen Freiheit hatten und haben sie alle Angst, die Herrschenden wie die Kleriker.


Wer seine Seele als weise Autorität und Führerin durch das Leben kennenlernt, wird nicht anfällig sein für die Fremdbestimmung durch äussere Autoritäten und Regelwerkfanatiker.


Wachstum besitzt eine starke, dynamische Kraft. Sie lässt aus einem Samen einen Mammutbaum wachsen, aus einem befruchteten Zellhaufen einen Menschen, und aus dem alten Leben ein neues…


Die Seele möchte in einem Leben wachsen, dass es ihr ermöglicht ihre Potentiale auszudrücken. In dem ein neuer Tag nicht die Kopie eines alten ist.


Wachstum kann schön und spannend sein, aber auch schmerzhaft, wenn Menschen z.B. durch eine schwere Erkrankung oder einen Unfall reifen. Natürlich ist ein wirkliches Problem lästig, aber letztlich ist es nur ein Wachstumsfeld. Eine Beziehung hat immer welche.


Wachstum ist eine starke normative Kraft der Seele. Geben wir dem Raum?


-     Wachstumsfelder    -

Die normativen Kräfte der Seele: Ganzheit

 

Die Seele strebt stets nach Ganzheit und Heilung.

Und so symptomatisiert sie ihre Verletzungen und ihre Unvollständigkeit.


Die Symptomsprache der Seele sind ihre Gefühle, auch das Lebensgefühl, Träume und die Kunst.

Sie bringt ihre Befindlichkeit direkt in das Leben hinein. Hört der Mensch nicht hin, und das haben wir verlernt, dann spricht sie durch Blockaden und Krankheiten, geistiger wie körperlicher Art, in einem immer lauter werdenden Ton. Und irgendwann schreit sie...


Die Krankheiten der Seele symptomatisieren sich auf den darunter liegenden Ebenen des Seins: Dem Verstand, dem Herz, dem Körper. Und so sind die Zustände unseres Gemütes, unserer Gefühlswelt und die körperlichen Krankheiten lediglich Symptome, die das Befinden der eigenen Seele analog widerspiegeln.


Eine auf den Körper und Symptomtherapien reduzierte Medizin wird so niemals wirkliche Gesundheit herbeiführen können.


Durch traumatisch Erfahrungen können wir Teile unserer Seele verlieren. Dies kann, bei ungewollter Schwangerschaft, bereits im Mutterleib beginnen.

Mit jedem verlorenen Seelenteil geht auch ein Potential der Persönlichkeit verloren, das so nicht gelebt werden kann: Das Lebensja, Gefühle, Lieben zu dürfen, liebenswert zu sein, das Urvertrauen, Weiblichkeit und Männlichkeit, Hingabe und Lust, Lebensfreude...


In der schamanischen Arbeit werden diese Seelenanteile gesucht, gereinigt, geheilt und zurückgebracht.


Mehr dazu auf der Seite Seelenverluste.

Delfin

Die normativen Kräfte der Seele

Das Streben nach Erkenntnis


Die Seele strebt nach Erkenntnis. Deshalb fragt sich wohl jeder Mensch - irgendwann, oder immer wieder mal,

woher er kommt, wohin er geht und nach dem Grund des Lebens...


„Erkenne dich selbst“ - Das ist eine alte, aber stets gültige Weisheit. Sie ist begründet im seelischen Suchen und findet ihren Ausdruck in der Philosophie, Meditationswegen, Kontemplation, usw. Allerdings ist die Seele selbst über den Verstand alleine nicht greifbar - nur das Leben ist uns hierin Lehrer.


Ein spirituelles, freies Erleben ist nicht ersetzbar durch mentale Konstrukte. Im Gegensatz zum Verstand, der Annahmen und Meinungen produziert, liegt im Kern der erfahrbaren Seele die Weisheit, nach der wir suchen. Hierdurch geführt gehen wir gut - wir erkennen unseren eigenen Weg durch das Leben.


Hilfreich sind alte und bewährte Wege, wie z.B. die Visionssuche.  

Siehe auch:  Der indianische Weg

Die normativen Kräfte der Seele: Heilung

Neben der Heilungsarbeit im Sinne des Verlustes von Teilen unserer Seele geht es auch um die seelischen Potentiale, die nicht verloren, aber die im Menschen verkümmert oder blockiert brach liegen, die immer noch alten Tabus der Autoritäten aus der Kindheit gehorchen, statt dem kraftvollen Leben aus sich heraus zu dienen.

 

Die Rede ist vom inneren Kind mit seiner Phantasie und Lebensfreude, vom inneren Krieger, der Würde, Leib und Leben kraftvoll schützt, von der eigenen Weiblichkeit oder Männlichkeit


Es geht also um unsere eigensten Potentiale und deren Entfaltung, wie zum Beispiel das des inneren HeilersIn, aus dem die Kräfte zur Selbstheilung wirken könnten...

 

In der Befreiung und Entwicklung dieser Potentiale helfen bewährte Rituale, wie die Schwitzhütte, die Arbeit mit der Trommel, oder auch die Visionssuche.

 

Einen Überblick, Erkenntnis und Wandlung des seelischen Systems gewinnen wir in der Arbeit seelischer Aufstellungen.

Die Seele: Normative Kraft und Bestreben

KarriereDie Leichtigkeit der FreiheitDer Quell des LebensSonnenaufgang - Balken oben

Copyright © Alle Rechte vorbehalten by: Christian Vogel, Herdern. Impressum.

Sonnenaufgang auf der Erde: Balken oben. Sonnenaufgang auf der Erde: Balken oben.

Indianerpfad




Ethnomedizin - Die Medizin der Naturvölker für Seele und Leben