Blatt

Datenschutzerklärung und Impressum/Kontakt

Copyright © Alle Rechte vorbehalten by: Christian Vogel, Herdern.

Indianerpfad


Ethnomedizin: Die Medizin der Naturvölker für Seele und Leben

Vorbereitung schamanischer Heilarbeit

Die School of Shamanic Healing Arts bietet schamanische Ausbildung seit über 20 Jahren an.


Sie hat die Aufgabe, Wissen und Methoden der unterschiedlichen schamanischen Praktiken interessierten Menschen zu vermitteln. So fliessen indianische, kelto-germanische, südamerikanische und sibirische Arbeitsweisen ein.


Die Seminare sind praxis-orientiert: Lernen durch erleben. So machen die SchülerInnen vielseitige Erfahrungen in der schamanischen Arbeit und in Ritualen. Teachings zu den Hintergründen der Seelenmedizin ergänzen dies. Wir lernen die Symptomsprache der Seele, die Symbolsprache von schamanischen Reisen und den Aufbau und die Begleitung von Ritualen…


Die schamanische Ausbildung umfasst 2 Seminarblöcke.

Zum Anfang kommen die Kurse zur/zum schamanischen BeraterIn.

Dies ist die Grundlage für die darauf aufbauende schamanische Ausbildung zur/m schamanischen HeilerIn.


„Es muss von Herzen kommen, was auf Herzen wirken soll“.    Goethe



School of Shamanic Healing Arts

Shamanic Consultant

Ausbildung zur/zum schamanischen BeraterIn


Zu den Aufgaben einer/s schamanischen BeratersIn gehören Arbeiten für den Menschen und die Erde.


Räuchertechniken helfen uns, Menschen und Tiere von Störfeldern, schlechten Energien und Informationen zu reinigen und Klärung zu bewirken.


Mit den Grundlagen der schamanischen Geomantie lernen wir auch die Reinigung von Räumen und die Heilarbeit für die Erde.


Ebenso ist der Aufbau und die Begleitung von Ritualen, wie z.B. im Sinne der Feste im Kreis des Jahres, Bestandteil der schamanischen Ausbildung.


Um all diese Inhalte in der schamanischen Ausbildung zu vermitteln arbeiten wir sehr praxisorientiert. Durch eigenes Erleben lernen wir mehr, als durch alle Theorie. Wir sind viel in der Natur unterwegs und wachsen in und miteinander im Kreis…

Unterkunft & Essen


Im Seminarhaus im Schwarzwald werden wir mit Frühstück und warmem Abendessen (vegetarisch) gut versorgt.


Je nach Übernachtung (Lager, Zimmer, etc.) kommen pro Nacht noch etwa 40 Euro hinzu. Dies wird vor Ort abgerechnet.


Bei den Visionssuchen in den Bergen zahlt jeder auf der Hütte Unterkunft und Verpflegung selbst.

Schamanische Ausbildung

Shamanic Consultant, schamanische/r BeraterIn

Schamanische Ausbildung

FAQ - Die häufigsten Fragen


Was ist eine schamanische Reise?


Eine Trommel begleitet den/die Reisende/n in eine leichte Trance, um in die s.g. Anderswelten zu reisen. Dort führt ein Krafttier, um bestimmte Aufgaben zu lösen, beispielsweise Seelenanteile zurückzubringen,

Kontakt mit Verstorbenen aufzunehmen (für einen Abschied der Trauernden), oder ein Heilmittel herzustellen (usw).


Was ist ein Krafttier?


Dies sind treue Begleiter in den Anderswelten. Sie führen uns zu besonderen Orten, zu verlorenen Seelenanteilen, stellen Kontakte zu Pflanzenseelen her und sind Ratgeber des Lebens.

Alle Säugetiere, Vögel, Reptilien können Krafttiere sein, Insekten sind keine Krafttiere. Siehe auch: krafttier.


Was ist Anderswelt?


Mit Anderswelt bezeichnet man eine nichtstoffliche Realität, z.B. das Land der Träume, in das Sie jede Nacht reisen. In der Anderswelt ist auch der Ort, an dem die Ahnen sind, Seelenanteile zu finden sind, und Informationen aufgehoben sind (z.B. Erinnerungen).


Was ist Schamanismus?


Informationen auf der Seite schamanismus.


Was ist eine Schwitzhütte?


Hierzu lesen Sie bitte die Seite schwitzhuette.


Schamanismus und Heilen


Schamane

Die schamanische Herstellung von Heilmitteln gehört ebenso dazu, wie die Unterstützung in Schwellensituationen im Leben, wie z.B. Trennungen…


Wir lernen die Arbeit mit Ahnenreihen und die Klärung negativer familiärer Strukturen kennen.


Als Grundlagen für diese Aufgaben wird das Wissen um schamanische Welten, Trance und Reisen, und die Arbeiten mit tonalen, sowie nagualen seelischen Aspekten vermittelt. Lebensrituale und Geomantie ergänzen das Spektrum.


Ethnomedizin ist eine Erfahrungswissenschaft. Also führen die Pfade des Lernens nicht über viel Theorie, sondern über das Erleben.

Raum dafür geben uns Schwitzhütten, Arbeiten mit der Trommel und Rituale. Tiefe Erlebnisräume öffnen sich für unser eigenes Wesen, unsere Potentiale und Kraft.


TipiMaskenritualIm Ritual

Termine