Copyright © Alle Rechte vorbehalten by: Christian Vogel, Herdern

Impressum
 

 

Willkommen auf dem Indianerpfad!


Vielleicht kreuzt er sich ja irgendwo mit Ihrem Lebensweg - dann freuen wir uns auf ein Kennenlernen - und wenn Du bereits auf dem Indianerpfad warst, auf ein Wiedersehen...

Der Mensch ist schon ein seltsames Wesen.

 

Er hält sich für die Krone der Schöpfung, und nimmt dennoch ihre Zerstörung in Kauf. Für Wohlstand und Überleben beutet die Menschheit die Natur aus. Schöpfung wird zum Begriff der Religionen, gesehen werden Rohstoffe und Ressourcen. Dennoch sind wir auch selbst Natur.

 

Ist der Mensch ein evolutionärer Fehler?

 

Was bedeutet es eigentlich, Mensch zu sein?

 

Jede Kultur gibt eine andere Antwort.

Haben die Mitteleuropäer recht? Leben Franzosen das wahre Menschsein? Deutsche? Schweizer...? Haben Tibeter Menschsein verstanden und leben dies? Inuit? Hat der Islam recht, liegt der Buddhismus oder das Christentum richtig? Wer hat die Antwort?

 

Im Wettbewerb der Kulturen und Religionen um diese Identitätsfrage entstehen Missionsversuche, Fremdenfeindlichkeit und Kriege.

 

Wenn aber Identität ein Feinbild braucht, stimmt etwas nicht. Identität sollte aus sich heraus kommen und so verständlich werden. Und für den einzelnen Menschen: Aus dem Kern, dem Ich, und nicht aus dem Gegenüber ‚Du’.

Dies ist ein menschliches Problem.

Kein Tier stellt sich diese Fragen. Der Adler ist Adler aus sich heraus, der Hirsch, der Wal...

 

Fehlt dazu den Tieren Bewusstsein? Oder ‚fehlt’ ihnen der interpretierende Verstand?

 

Weisheit oder Weltbilder?

 

Nun ist Interpretation lediglich Bedeutungssuche und Annäherung.

 

Der Verstand definiert Annahmen und Weltbilder. Und jeder Mensch lebt in seiner eigenen Welt mit ihren Be-Deutungen. Durch die persönliche Geschichte geprägt, (Charakter bedeutet Prägung), entstehen Selbst- und Weltbild - emotional, sozial und persönlich.

 

Weisheit ist etwas anderes - sie hat allgemeine Gültigkeit, und steht nicht in Konkurrenz zur Weisheit anderer. Sie ist keine Meinung (nicht meins...), sondern wahr. Weisheit ist eine Frage des Bewusstseins, und nicht eine Interpretation des Verstandes.

 

Auf der Suche nach dem wahren Menschsein und der natürlichen Identität finden wir also

keine Antworten im Verstand, mag er sich noch so bemühen.

 

Zwischen der Interpretation von Identität und der eigentlichen Wahrheit menschlichen und persönlichen Seins liegt ein Unterschied - je grösser, umso schizophrener. Die Abspaltung des Menschen von der (auch eigenen) Natur macht krank. Und der Begriff heisst: ‚Zivilisationskrankheiten’, psychisch wie physisch.

 

Wie leben wir nun mit uns selbst und der Natur wieder in Stimmigkeit und Gesundheit? Seminar zum Thema.

 

Den Weg finden wir in unserer wahren Natur. Die Antworten kennt die Seele.

Hier ist die Ethnomedizin Zuhause, die Medizin der Naturvölker.

 

Ihre Medizinleute sind in unserem gesellschaftlichen Sinn nicht nur Ärzte, sondern auch Einsichtige, Ratgeber, Philosophen, Wahrnehmende...

 

Die Arbeitsfelder sind Seele, Werden, Wandeln, Sein. Ihre Ziele sind Ganzheit, Freiheit und Stimmigkeit.

 

Es versteht sich, dass es hierzu nicht Beeinflussung und Missioniererei braucht - sonst landen wir wieder in Annahmen und Meinungsbildung.

Medizinleute arbeiten offen - sie schaffen in Ritualen, wie z. B. der Schwitzhütte oder der Visionssuche. Es sind Räume, in denen der Mensch sich und seine Natur wahrnehmen kann, in denen seelische Ganzheit und Stimmigkeit entstehen. Sie begleiten den menschlichen Wandel durch Pubertät und Alter, Krankheit und Heilung...

 

Nun: Worauf warten wir? Das jemand kommt, der uns uns selbst erklärt?

Wie würden sich für Sie Schritte anfühlen, die eigene Natur zu ergründen und die Stimmigkeit mit sich selbst zu finden?

 

Etwas Neugier und Mut gehören natürlich dazu, sich neu er-finden zu wollen. Aber jeder - wirklich eigenen - Erkenntnis liegt so eine Freude inne, dass die Angst vor Veränderung umso mehr in den Hintergrund tritt, je stimmiger der Mensch mit sich ist.

 

Ich hoffe, etwas neugierig gemacht zu haben - auf sich selbst und auf die Medizin, die sich aus der Menschheit (und dem Menschsein) heraus entwickelt hat und noch weiter entwickelt.

Home.Mensch und Natur.Seele.Schwitzhütte.Schamanismus.Ethnomedizin.Ausbildung.Seminare.Info-Kontakt.

Indianerpfad

Ethnomedizin